Käsepastete aus dem Kühlschrank

Käsepastete aus dem Kühlschrank
  • Blauschimmelkäse mit 150 g Butter pürieren, Schnittlauch untermischen, alles mit 1 EL Zitronensaft und Pfeffer abschmecken.
  • Sardellenfilets mit der restlichen Butter ebenfalls fein pürieren, mit restlichem Zitronensaft und Pfeffer abschmecken.
  • Gekühlte Kastenform mit Klarsichtfolie und etwa einem Drittel der Hartkäsescheiben auslegen.
  • Die Hälfte der Blauschimmelkäsecreme darauf verstreichen, mit 2 EL Nüssen bestreuen.
  • Die Hälfte der Rucolablättchen darauf verteilen und mit einem weiteren Drittel der Käsescheiben belegen.
  • Die Sardellenbutter darauf verstreichen, restliche Blauschimmelkäsecreme darauf streichen, und mit dem letzten Drittel der Hartkäsescheibchen abschließen.
  • Käsepastete mindestens 1 Stunde kühlen.
  • Zum Servieren vorsichtig stürzen, mit den restlichen Nüssen und Rucolablättchen anrichten.

 

Das braucht man

für eine kleine Kastenform (17×8 cm)

150 g Blauschimmelkäse

250 g weiche Butter

2 EL Schnittlauchröllchen

2 EL frisch gepresster Zitronensaft Pfeffer

5 Sardellenfilets (in Öl, ca. 25 g)

100 g Hartkäse (ohne Rinde, in feine Scheibchen gehobelt)

4 EL gehackte Haselnüsse

2 Handvoll Rucolablättchen (geputzt, gewaschen und getrocknet)